Der Verein


Das Göttinger FilmnetzWerk ist ein Verbund von freien Filmschaffenden, Video- und Tonprofis, professionellen Schauspielern und filmbegeisterten Menschen, die das kreative Potential der Filmszene in der Region Südniedersachsen fördern.

Die Schwerpunkte des Vereins liegen auf dem Austausch zwischen Filmemachern, der Vermittlung von filmtechnischem Wissen, der Entwicklung von narrativen Filmstoffen und deren Umsetzung in begeisternde Filmprojekte sowie der regelmäßigen Durchführung des Göttinger Kurzfilmfestivals.

Christian Ewald (1. Vorsitz. - links) Bastian Brunke (2. Vorsitz. - mitte) Jan Reinartz (Kassenwart - rechts) - Foto: Jan Vetter

Vernetzung

Ein FilmnetzWerk entsteht

In der vergangenen Dekade hat sich in Südniedersachsen eine lebendige und kreative Filmszene entwickelt, die wir fördern und beleben. Unser Schwerpunkt liegt auf dem Gebiet des narrativen Films. Speziell der Kurzfilm birgt ein großes Potenzial, welches die ökonomischen Interessen mit künstlerischer Freiheit verbindet.

Wir vernetzen Filmschaffende und Filmbegeisterte, um in einer kreativen Gemeinschaft attraktive Filmprojekte anzuregen, zu entwickeln und zu produzieren. Unser Verein möchte vor allem ein Netzwerk des kreativen Austausches sein und langfristig auch eine breitere technische Basis für die gesamte lokale Filmszene schaffen.

Partnerschaften bilden

Die Kompetenzen der Vereinsmitglieder werden mit Kooperationspartnern aus den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Bildung und Privatwirtschaft auf effiziente Weise verbunden. Unser Ziel ist die Förderung der Medienlandschaft in Südniedersachsen.

Bildung

Medienkompetenz vermitteln

In Kooperation mit Schulen, berufs- und weiterbildenden Einrichtungen unterstützen wir das Angebot medienpädagogischer Bildung. Wir geben den Anstoß, den Konsum moderner Medien zu hinterfragen und vermitteln gleichzeitig die Fähigkeit ihrer kompetenten Gestaltung.

Weiterbildung für Profis und Laien

Wissen entscheidet über den Erfolg von Projekten. In den von uns veranstalteten Seminaren und Workshops geben erfahrene Profis aus der Medienbranche ihr Wissen an Fortgeschrittene und interessierte Laien weiter. Dabei werden wir unter anderem auch von der nordmedia Film- und Mediengesellschaft mbH unterstützt. In Kooperation mit dem Kreismedienzentrum des Landkreises Göttingen wird eine neue Reihe von Workshops aufgelegt.

Produktion

Kurzfilme aus Göttingen

Der Göttinger Kurzfilm „Where to go” hatte 2013 im Kino Lumière Premiere. Dieses Projekt hat alle Beteiligten nachhaltig für die dee des Kurzfilms begeistert. Mit viel Engagement und Leidenschaft hat es uns bewiesen, dass ein sehenswertes Ergebnis entstehen kann.

Aus dieser sehr positiven Erfahrung entstand der Wunsch, die Arbeit an künstlerischen Filmprojekten gemeinsam fortzusetzen und ihr einen Rahmen zu geben, der auch für andere interessierte Einsteiger und erfahrene Filmemacher aus Südniedersachsen offen ist.

Wir entwickeln Ideen, schreiben Drehbücher und setzen diese in filmischen Projekten um.

Zur Unterstützung der Göttinger Filmszene werden mehrere Datenbanken aufgebaut. Themen: Casting, Vernetzung von Produktion und Postproduktion, Location Scouting.

Festival

Kurzfilmfestival "Mach mal halblang!"

Für ein inspirierendes Filmfest holen wir den Reichtum des kreativen Kurzfilms nach Göttingen, um ihn mit einem interessierten Publikum zu teilen. Es wird regelmäßig ausgerichtet und soll ein fester Bestandteil der kulturellen Landschaft Südniedersachsens werden.

Austausch

Das Göttinger Kurzfilmfestival schafft ein attraktives Forum das dem Austausch zwischen Filmemachern und interessierten Zuschauern dient.

Kooperation mit Unifilm

Der Vorfilm kommt zurück ins Kino! Von allen Filmen, die im Wettbewerb des Göttinger Kurzfilmfestivals gezeigt werden, wählt eine unabhängige Jury zwölf sehenswerte Beiträge aus. Diese Auswahl stellt unifilm.de seinen deutschlandweit über 70 Hochschulkinos für zwei Semester als Vorfilm zur Verfügung.